Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sektionen

Zum Jahreswechsel
Der Weg ist das Ziel

Das Ziel der europäischen Wasserrahmenrichtlinie ist der gute ökologische Zustand aller Gewässer. Wird dieses Ziel erreicht, können wir davon ausgehen, dass es auch unseren Fischbeständen wieder gut geht. Deren Zustand ist aktuell sehr besorgniserregend. Ob dieses Ziel erreicht wird ist noch unklar, wohl sicher nicht bis 2027, dem Stichtag der WRRL.

Aber auf dem Weg zum Ziel sind inzwischen deutliche Fortschritte zu sehen. Die Programme der Wasserwirtschaftsverwaltung „Wertach Vital“, „Licca liber“ und „Agile Iller“ sind keine bloßen Worthülsen. Hier werden mit hohem finanziellem Einsatz deutliche Verbesserungen an den großen Gewässern geschaffen.

Sehr erfreulich sind auch die Ergebnisse der Projekte des Wasserkraftbetreibers BEW an Donau, Wertach, Günz und vor allem an der oberen Iller. Hier wurde bei Untersuchungen festgestellt, dass die Fischwanderung über die neuen Umgehungsgewässer funktioniert und diese Bäche gar zu Lebensräumen geworden sind, in denen sogar der Huchen ablaicht.

Auch der zweite große Energieerzeuger in Schwaben, die Fa. Uniper scheint inzwischen den richtigen Weg gefunden zu haben, wie erste Dialogveranstaltungen zeigen.

Aber auch im kleinen sind Verbesserungen möglich und werden zukünftig noch besser gefördert. Für die Schaffung von Umgehungsgerinnen, von Laichplätzen, von natürlichen Gewässerstrukturen oder der Beseitigung von Querverbauungen gibt es künftig höhere Fördersätze aus der Fischereiabgabe. Vereine und Genossenschaften die solche Maßnahmen durchführen wollen, werden wir auf ihrem Weg begleiten und bei der Planung und Antragstellung unterstützen.

Das Ziel der Fischer am Bodensee, wieder einen ausreichenden Fangertrag und größere Fische in ihren Netzen zu haben, scheint derzeit noch sehr weit entfernt. Mit der Ausrichtung unseres Fischereitages am Bodensee wollten wir den Blick der Öffentlichkeit auf diese Problematik lenken. Aber es waren nur sehr kleine Schritte, die wir hier weitergekommen sind.

Ganz sicher auf dem richtigen Weg ist unsere Bezirksjugendleitung mit ihren tollen Angeboten für die Jungfischer. Daher ist es eher unverständlich, dass die Teilnehmerzahlen an den Veranstaltungen z.T. stark rückläufig sind. Hier wünschen wir uns für 2019 einen deutlichen Richtungswechsel.

Auf jedem Weg muss man auch eine Pause einlegen und dazu bieten die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel gute Gelegenheit. So wünsche ich allen, die sich auch in diesem Jahr mit viel Leidenschaft für die Natur und unsere Fische eingesetzt haben, eine geruhsame Weihnachtszeit und Gesundheit, Glück und Petri Heil im Neuen Jahr

Ihr

Hans-Joachim Weirather

Präsident



Nachrichten
 
21.12.2018
Der Weg ist das Ziel

16.11.2018
16.03. - 30.03.2019 in Salgen

22.08.2017
am 24. September 2017