Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sektionen

Zum Jahreswechsel

Auch in diesem Jahresrückblick kommen wir nicht an dem Thema vorbei, das in diesem Jahr die ganze Welt beherrscht: die Corona-Pandemie.

Für die Fischerei in Schwaben hat sie unterschiedliche Auswirkungen. In der ersten Phase hatten die Fischer Glück, dass sie von den allgemeinen Einschränkungen weitgehend ausgenommen waren. Der einsame Angler am Wasser war die Idealvorstellung der Virologen. Und tatsächlich konnte ein deutlicher Anstieg beim Verkauf von Tageskarten verzeichnet werden. Was aber auf der Strecke blieb, war das gesellige Vereinsleben. Viele Versammlungen und Gemeinschaftsfischen mussten abgesagt werden. Dies ist umso bedauerlicher, da in den letzten Jahren eine zunehmende Vereinsmüdigkeit und fehlende Bereitschaft zur Übernahme von ehrenamtlichen Aufgaben zu erkennen war, die sich wohl noch weiter verstärken wird.

Auch bei der organisierten Fischerei, also der Verbandsarbeit, gab es unterschiedliche Auswirkungen. So mussten auch hier zahlreiche Sitzungen, Versammlungen und Schulungen abgesagt werden. Unsere geplante Delegiertenversammlung wurde zunächst verschoben und schließlich ganz abgesagt. Derzeit läuft nun das Umlaufverfahren, das bis Redaktionsschluss noch nicht beendet war. Die Ergebnisse der Abstimmungen und Wahlen finden Sie auf unserer Internetseite.

Viele unserer Vereine und Genossenschaften haben in diesem Jahr den Wert einer Verbandsmitgliedschaft wieder stärker schätzen gelernt. Gerade im Frühjahr waren unser Geschäftsführer Ulrich Krafczyk und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Frau Fiolka und Frau Frommknecht- Seibold fast durchgehend damit beschäftigt, über die Auswirkungen der verschiedenen Verordnungen telefonisch, per Newsletter und auf der Internetseite zu informieren.

Es gibt aber auch Positives aus dem Jahr 2020 zu vermelden: so nehmen die Maßnahmen zur Verbesserung des Lebensraums in und an unseren Gewässern langsam Fahrt auf. Einige Projekte sind bereits abgeschlossen, andere in der Umsetzung oder Planung. Da nun erste konkrete Beispiele vorliegen, hoffen wir auf zahlreiche weitere Ideen zum Wohle unserer heimischen Fischwelt.

Dieser Bericht zum Jahreswechsel ist traditionell mit einem Ausblick auf das nächste Jahr verbunden. Dies ist in diesen Zeiten nicht einfach. Wir alle hoffen auf einen Impfstoff, der uns wieder ein Stück Normalität zurückbringt. Wir freuen uns wieder auf einen persönlichen Austausch statt auf Videokonferenzen. Wir wünschen uns ein geselliges Vereinsleben und eine lebendige Jugendarbeit.

Im Namen des Vorstandes und ganz persönlich wünsche ich Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit, alles Gute für das neue Jahr und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Ihr

Hans-Joachim Weirather

Präsident



Nachrichten
 
Wir informieren Sie regelmäßig und umfassend über alle Neuigkeiten innerhalb der Fischereiverbands Schwaben.